Nutzen Schulkonzept

Hier nur ein sehr kleiner Anriss des Nutzens der AG Wohlbefinden und Potenzialentfaltung in Schulen.
Schüler fühlen sich wohl, sind sozial, kreativ und eigenverantwortlich. Als Erwachsene sind sie fähig, ein erfülltes Leben in Freude, Liebe und Gesundheit zu führen.
Lehrer haben Ruhe in den Klassen und daher weniger Stress. Schüler sind aufmerksam, wissbegierig und aufnahmefähig.
Eltern wissen, eigene Kinder bekommen die beste Förderung und Vorbereitung auf das spätere Leben, die derzeit in Schulen möglich ist. Auch Herzensbildung.
Schulen haben kaum Unterrichtsausfall. Es gibt Raum, Neues und Innovatives auszuprobieren. Es entsteht ein Klima des freudvollen Miteinanders und der gegenseitigen Unterstützung.
Die Wirtschaft bekommt gut ausgebildete, gesunde, kreative und motivierte Arbeitskräfte.
Viele gesellschaftliche Probleme verschwinden. Weil künftige Erwachsene seelisch gesund sind. Menschen, welche im Reinen mit sich selber, ihrer Familie, ihrem Leben sind, werden kaum krank, kriminell und verursachen auch keine sonstigen Probleme.

Schauen Sie bitte auf die Seite Schulkonzept Ziele. Dann bekommen Sie eine Ahnung davon, welch enorm hoher Nutzen für alle Beteiligten zu erwarten ist, wird das Schulkonzept flächendeckend umgesetzt.

Symptome Schüler, Lehrer, Eltern, Schule

Symptome oder Krankheiten können verschwinden, löst der Betreffende selber Hintergründe auf.
Die Freiheit von Symptomen lässt sich aber nicht linear direkt erzeugen oder "machen", also durch Symptombehandlung oder "Kampf gegen". Um Selbstheilung ein wenig besser zu verstehen, empfehle ich das Video von Prof. Dr. Hüther.

Verschwinden Symptome, so passiert das durch Selbstorganisation über die Regulation der Genaktivität.
Zuvor müssen aber alle Faktoren ausreichend verändert worden sein, welche das Symptom begründen und auslösten.
Das sind geistig-seelische Faktoren in der Innenwelt, Faktoren auf physischer Ebene und Faktoren in der Lebensumgebung.

Um diese Faktoren zu finden und zu verändern, schafft das Schulkonzept perfekte Bedingungen.
Der Betreffende muss Veränderungen aber immer selber durchführen.
Kein Mensch kann jemand Anderen heilen oder gar gesund machen. Es ist immer Eigenleistung.

Was Schüler allein nicht hin bekommen, wird in Absprachen mit Schulleitung oder Eltern verändert.
Was in der Schule verändert werden sollte, dafür bekommt die Schulleitung Vorschläge vom Unternehmen, welche die Synergetik Lehrer ausbildet.

Psychische Erkrankungen

Chronische Erkrankungen

ADS & ADHS

Alkohol

Amok

Asthma

Ängste

Depressionen

Drogen

Gewalt

Heuschnupfen

Infektionen

Kriminalität

Lernfähigkeit, Aufnahmefähigkeit

Mobbing

Neurodermitis

Radikalisierung

Rückenschmerzen

Schüchternheit

Tabak

Wut

Lehrermangel

Langzeiterkrankung

Gewalt gegen Lehrer

Stress, Erschöpfung, Bournout

Sensibilität