5 Bedingungen jeder Problemlösung

Lehrer unterrichtet SchülerQuelle Pixabay

5 Bedingungen müssen erfüllt sein, um Probleme selber lösen zu können. Es sind dein Wunsch, der tiefere Sinn, du musst am Prozess teilhaben können, ihn verstehen und du brauchst Vertrauen in Helfende.

Nachfolgend sind 5 Bedingungen aufgeführt, welche Prof. Dr. Gerald Hüther in seinem Eröffnungsvortrag beim "Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2011" beschrieb.
Sind alle Bedingungen erfüllt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du deine Probleme selber lösen kannst.

1. Bevor du praktisch etwas änderst, muss dein Wunsch da sein, Probleme zu lösen und Dinge in deinem Leben zu verbessern. Du musst es wirklich wollen.
2. Ist deine Entscheidung für Verbesserungen gefallen, musst du verstehen, woher deine Probleme kommen und warum es Sinn macht, selber etwas zu ändern.
3. Du musst das Gefühl haben, am Prozess teilhaben zu können.
4. Du musst auch verstehen, was passiert.
5. Du musst dem, der dir helfen will, vertrauen.

Neue positive Erfahrungen

In der Ag Wohlbefinden laden dann Synergetik Lehrer ein, ermutigen und inspirieren dich, damit du gemeinsam mit anderen Schülern neue freudvolle Erfahrungen machst. Durch diese neuen Erfahrungen bilden sich neue gesundheitsfördernde neuronale Netzwerke im Gehirn bei dir.
Es ist derselbe Effekt wie beim Lernen. Wiederholst du oft, merkst du dir Dinge besser.
Durch Wiederholung entstehen auch Reflexe oder Automatismen.

Weil du in der Ag Erfahrungen machst, an deren Ende Wohlbefinden steht, bilden sich bei dir neue gesundheitsfördernde Automatismen, welche dir ein Leben lang helfen werden.
Du wirst dann in deinem Leben immer aktiv Dinge tun, die Wohlbefinden bei dir auslösen.
Am Anfang stehen aber die Erklärvideos, damit du Zusammenhänge verstehst.




Liebe Schule