Lehrer Gesundheit | Schule

CoachingRegulation derGenaktivität

Durch das Schulkonzept entsteht ein Schulklima, welches Gesundheit von Lehrern und Schülern fördert. Hier ist beschrieben warum das so ist, welche Bedeutung eine gute Selbstregulation hat und was Pädagogen selber tun können, um die eigene Gesundheit zu verbessern.


Alle körperlichen Vorgänge, auch Gesundheit von Lehrern, Eltern und Schülern entsteht über die Genregulation. Das Geheimnis der Gesundheit liegt in der Regulation der Genaktivität. Also wie Gene durch den Organismus benutzt, wie Gene angeschaltet oder abgeschaltet werden. Gene stellen Proteine her. Proteine wickeln alle Stoffwechselvorgänge ab. Die Bewertung von Situationen entscheidet darüber, welche stofflichen Vorgänge im Körper ablaufen, ob Gesundheit oder Krankheit entsteht.

Die Bewertung aktueller Situationen findet auf feinstofflicher Ebene statt. Durch Abgleich über Sinnesorgane eingehender Signale (sehen, riechen, hören, fühlen, sehen) mit Abspeicherungen im Unterbewusstsein. Daraus folgt, dass Gesundheit oder Krankheit Ursachen im Unterbewusstsein der Lehrer und den Wechselwirkungen mit der Lebensumgebung hat. Alles hat Gründe und ist perfekt. Krankheit ist keine Strafe Gottes und auch kein unabwendbares Schicksal.

Soll stabile Gesundheit entstehen, müssen alle Facetten des Lebens der Lehrer im grünen Bereich sein. Negativer Dauerstress muss zur Ausnahme, Freude, Liebe, Glück zur Regel werden. Auch sollten Pädagogen nach Zufriedenheit, Ausgeglichheit, Harmonie, Freude, Liebe und Glück streben. Das Grundlebensgefühl sollte positiv sein.
Das passiert im Schulkonzept mit Hilfe vom Verbundenheitstraining.

Umgebung Schule

Durch die Ag Wohlbefinden und Potenzialentfaltung verändert sich das Schulklima zum Positiven. In Klassen herrschen Ruhe, Aufmerksamkeit, Freude am Lernen und harmonisches Miteinander. Das Unterbewusstsein, also die Wahrnehmung der Lehrer bewertet Unterricht als positiv und bereichernd.

Das bessere Schulklima, welches durch die Ag Wohlbefinden und Potenzialentfaltung entsteht, bewirkt bei Lehrern mehr Wohlbefinden. Negativer Stress wird weniger.
Positiver Stress ist gesundheitlich unbedenklich, weil positiver Stress im Unterbewusstsein nicht mit Gefahr assoziiert wird.
Mehr Gesundheit durch verbesserte körperliche Vorgänge entsteht also durch die Arbeitsgemeinschaften der Schüler ganz automatisch über die Genregulation.

Die Verbesserung des Schulklimas durch die Ag Wohlbefinden und Potenzialentfaltung kann bei vielen Lehrern bereits ausreichen, um Unterrichtsausfall zu vermeiden.
Pädagogen sind gesünder, als sie vor Einsatz des Schulkonzeptes waren.

Unterbewusstsein der Lehrer aufräumen

Findet die Arbeit mit Schülern in der Ag Wohlbefinden und Potenzialentfaltung an einer Schule nicht statt, können Pädagogen eigenverantwortlich Ursachen im Unterbewusstsein beseitigen. Damit Auslöser im Unterricht unaufgearbeitetes Konfliktmaterial im Unterbewusstsein nicht mehr reaktivieren können. Aktivierung von Konfliktmaterial erzeugt negativen Stress mit all seinen negativen Folgen. Ist nichts mehr im Unterbewusstsein, kann nichts reaktiviert werden.

Damit Lehrer Veränderungen in der eigenen Innenwelt selber durchführen können, werden sie in einfachen, aber hoch wirksamen Selbstheilungsmethoden ausgebildet. Anschließend erfolgt gründliche Hintergrundaufarbeitung mit Hilfe regelmäßiger Gruppentreffen.
Pädagogen könnten die Arbeit auch zu Hause gemeinsam mit Freunden oder der Familie durchführen. Das ist aber nicht so effektiv wie eine Gruppe von Pädagogen.

Mit Hilfe der erlernten Methoden und dem folgenden Coaching des Verbundenheitstrainings können Lehrer also krank machende Faktoren finden und selber beseitigen. Auch so entsteht stabile Gesundheit über die Genregulation, körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden.

Verbundenheitstraining- Ziele gemeinsam erreichen

Ziele definieren und durch Veränderungen erreichen
Im Verbundenheitstraining definiert jeder sein ganz individuelles Ziel. Im Basisseminar Liebe-Gesundheit werden Wirkzusammenhänge erklärt und erste Selbstheilungsmethoden erlernt. Anschließend folgt die tiefer gehende Ausbildung in Selbstheilungsmethoden, um Veränderungen in der eigenen Innenwelt bis auf Prägungsebene selber durchführen zu können. Man wird innerlich frei.

Beherrschen Ausgebildete die Methoden, verändern sie eigenverantwortlich so lange ihr innen und außen, bis zuvor definierte Ziele erreicht sind. Das passiert mit Hilfe von Freunden, der Familie, Gruppen.
Gruppen geben Halt, Feedback, Impulse. Es wirkt die Schwarmintelligenz.

Sind alle Faktoren ausreichend verändert, welche ein Problem begründen oder auslösten, setzt Selbstorganisation ein. Über die Regulation der Genaktivität verändern sich körperliche Vorgänge. Im Idealfall verschwinden Probleme oder Krankheiten vollständig- ohne negative Nebenwirkungen.

Innere Reisen

Innenwelt Dreamland CityQuelle Pixabay

In inneren Reisen wird die Lösung von Konflikten und Problemen in der Innenwelt durchgespielt. Dann folgt die Lösung im Außen. Die Art des Problems ist nahezu egal.
Wird ein Pädagoge beispielsweise gemobbt oder erfährt Gewalt, so hat das Gründe in den Wechselwirkungen mit den Schülern.

Um das Problem Mobbing eigenverantwortlich zu lösen, setzt sich der Lehrer in seiner Innenwelt mit dem Thema aktiv auseinander.
Der Pädagoge holt mobbende Schüler in seine Innenwelt und ändert so lange sein inneres Verhältnis auf Gefühlsebene, bis er ein gutes inneres Gefühl zu den Schülern hat. Anschließend erfolgt die Problemlösung im außen.

Gibt es andere Probleme im zwischenmenschlichen Bereich oder im privatem Umfeld, passiert das gleiche.
Zuerst innere Klärung. Anschließend Klärung im "richtigen Leben".

So wird Schritt für Schritt alles aus dem Weg geräumt, was ein zufriedenes, ausgeglichenes, freudvolles, liebevolles Leben in Gesundheit verhindert. Bis das ganze Leben im grünen Bereich ist. Die Arbeit der Lehrer oder Eltern an sich selber im Verbundenheitstraining unterscheidet sich nur marginal von der Arbeit der Schüler in der Ag Wohlbefinden und Potenzialentfaltung.

Pädagogen helfen Pädagogen

Anwendungsmöglichkeiten innerer Reisen gehen weit über die eben beschriebenen Szenarien hinaus.
Lehrer können Unterrichtsabläufe in der eigenen Innenwelt durchspielen. Sie können sich mit anderen Padagogen untereinander austauschen. Dazu holen Sie einfach andere Lehrer in die eigene Innenwelt und beraten sich.
Sie können in inneren Reisen universelles Wissen anzapfen. Innenwelt ist der Zugang zu höheren Bewusstseinsebenen.
Auch Reisen durch den eigenen Körper (Körperreisen) sind sehr beliebt, um Organe zu reparieren.
Sie können auch in die Zukunft (Mentalreisen) oder die Vergangenheit (Reinkarnationsreisen) reisen. Ganz wie Sie wollen.

Sind Sie Mitglied einer Gruppe von Pädagogen, tauschen Sie sich mit den anderen Pädagogen Ihrer Gruppe ganz real aus.
Auch der Erfahrungsaustausch unter Kollegen hilft, Unterricht besser und stressfreier zu gestalten.

Selbstregulation

Grad der Selbstregulation und jährliche Krankheitstage Quelle Grafik: Krebsrisiken - Überlebenschancen. Wie Körper, Seele und soziale Umwelt zusammenwirken, Seite 90, Carl-Auer-Systeme Verlag 2000, ISBN 3-89670-099-5

Gesundheit geht mit einer guten Selbstregulation einher. Selbstregulation ist nach Dr. Grossarth-Maticek die Fähigkeit, durch Eigenaktivität Wohlbefinden, Sinnerfüllung, Lustgewinn und Sicherheit herzustellen. Bei einer guten Selbstregulation ist die Gefahr zu erkranken relativ gering.
Unter Gesundheitsfaktoren finden Sie eine Tabelle, wo die prozentuale Wichtigkeit von Selbstregulation, Ernährung, Bewegung, Schlaf, Erholung, Vererbung, Sucht und deren Synergieeffekte aufgelistet sind. Die Tabelle ist Ergebnis einer prospektiven, in die Zukunft gerichteten 20-jährigen Interventionsstudie zu Krebs.

Testen Sie sich selber

Lehrer, Eltern und Schüler können auf dieser Webseite mit dem wissenschaftlichen Test Selbstregulation (105 Fragen) den eigenen Grad der Selbstregulation einfach feststellen. Der Test ist kostenlos und anonym. Daten werden nicht gespeichert.
Ein weiterer kostenloser Test ist der Grad von Lust und Wohlbefinden (15 Fragen).
Frage aus dem Test zum Grad der Selbstregulation:

Selbstregulation | Test 105 Fragen

Warum eine gute Selbstregulation so wichtig ist

Umverteilung von Energie bei Liebe und Angst Um gesund zu bleiben, dürfen negative Stressphasen nur kurz sein. Dabei hilft eine gute Selbstregulation. Kurze Stressphasen sind gesundheitlich unbedenklich.

Die Stressreaktion ist ein Programm der Evolution, um das nackte Überleben zu sichern. Dafür wird Energie umverteilt von Organen mit Wachstumsfunktion (z.B. Verdauung, Immunsystem, Denkleistung) zu Organen mit Schutzfunktion (Extremitäten).
Ist die Gefahr vorüber, kommt eine kurze Erholungsphase und gut ist es. Es entstehen keine weiteren Symptome oder Krankheiten.

Für negativen Dauerstress der Leistungsgesellschaft (z.B. Schulstress) ist die Stressreaktion nicht ausgelegt. Dauert negativer Stress zu lange (permanente Flucht, Kampf, tot stellen), sorgt Krankheit für ungewollte Erholungsphasen.
Während der Krankheit wird der zuvor übermäßig entleerte seelische Energiespeicher wieder aufgefüllt. War negativer Dauerstress lang, sind auch Krankschreibungen lang.

Haben Lehrer eine gute Selbstregulation, sorgen sie immer gut für sich selber.
Sie lösen zeitnah Konflikte und Probleme, stellen aktiv Wohlbefinden, Sinnerfüllung, Lustgewinn und Sicherheit her.
Stressphasen sind nur kurz. Stabile Gesundheit entsteht.

Verbesserung der Selbstregulation

Selbstregulation von Pädagogen, Eltern oder Schülern wird mit jeder inneren Reise besser.
Weil in inneren Reisen Handlungsfähigkeit trainiert und aktiv Wohlbefinden hergestellt wird. Es entstehen gesundheitsfördernde Automatismen.
Sind Automatismen im Unterbewusstsein, sorgt jeder Lehrer, Schüler, Vater oder Mutter ganz automatisch für mehr Wohlbefinden im "richtigen Leben".

Anmeldung Basisseminar Liebe-Gesundheit

Mit dem Basisseminar Liebe-Gesundheit beginnt das Verbundenheitstraining.
Klicken Sie auf den Button, landen Sie im Shop auf www.partner-seminar.de.
Im Shop finden Sie Inhalte, Videos und Sie können sich ganz einfach anmelden.

Weiter: Basisseminar Liebe-Gesundheit


Schule Links Schule | Startseite
Schulkonzept | Kurz
Schulkonzept | Länger
Ausgrenzung und Gewalt einfach beenden
Probleme an Schulen lösen
Ziele
Jedes dritte Kind in Thüringen ist chronisch krank
Unterrichtsausfall beenden durch Gesundheit
Geheimnis Gesundheit- Regulation der Genaktivität
Was für Gesundheit wichtig ist
Lehrer Probleme
Lehrer Gesundheit
Gesundheitsfördernde Automatismen
Synergetik - Selbstorganisation
Unterrichtsqualität und Lernmotivation
Inklusion und Integration
Schüler mit Problemen
Prof. Dr. Hüther- einladen, ermutigen, inspirieren
Sozialarbeiter und Senioren als Betreuer
Befähigung statt Therapie
Unterrichtsfach Synergetik
Innovationspreis Thüringen 2019 | Bewerbung mit Schulkonzept
Sofortprogramm gegen Ausgrenzung, Gewalt und Unterrichtsausfall




Liebe Schule